Nach oben Kontakt Links

FAQ
Neu Produkte Service Epoc Geräte Tests FAQ

 

[Under Construction]

Besucherzähler

Wenn Sie eine Frage haben, die nicht in dieser FAQ-Seite auftaucht, schicken Sie bitte eine Email an info@psisoft.de. Wir werden uns dann schnellstmöglich um die Beantwortung kümmern und die Frage gegebenenfalls auch auf diese Seite stellen.

Alle Fragen dieser FAQ beschäftigen sich ausschließlich mit dem Epoc Betriebssystem.

 

Wie kann man diese Grafiken des aktuellen Bildschriminhalts anfertigen, die in Büchern und Zeitschriften immer wieder abgedruckt werden?

Ganz einfach. Drücken Sie einfach gleichzeitig die Tastenkombination Fn-Strg-Shift-S und es erscheint eine Dialogbox, in der Sie einen Datennamen für die Grafik vergeben können und auch zwei verschiedene Bildtypen (Graustufe & Monochrom) wählen können. Die Grafiken werden im sogenannten EPOC Multi-Bitmap Dateiformat gespeichert (Dateiendung .mbm). Um die Grafiken in das BMP-Format umwandeln zu können, müssen Sie den erstellten ScreenShot in 'Skizze' einladen (Option Hinzufügen) und dann speichern. Mit PsiWin 2.1 oder höher können Sie dann diese Grafik ins BMP-Format konvertieren. Einfacher geht dies mit dem kleinen DOS-Programm 'BMCONV.EXE', was sich ebenfalls auf der PsiWin CD-ROM befindet (Verzeichnis Extras\Utils).

 

Wie kann man das Laufwerk Z anzeigen lassen? Ich möchte mir nochmals den Willkommenstext durchlesen, der nach jedem Hard-Reset (bzw. beim ersten Einschalten) erstellt wird. Wie komme ich da rann?

Zuerst müssen Sie sicherstellen, daß im System die Option eingeschaltet ist, daß Sie das Verzeichnis 'System' sehen können (Einstellungen im Menü Extras). Nun drücken Sie bitte im System Bildschirm bei ebenfalls schon gedrückter Strg-Taste die Tab-Taste. Nach kurzem Warten erscheint ein kleiner Dateimanager, der links die Verzeichnisse und rechts die Dateien anzeigt. Hier können Sie oben links das Verzeichnis auswählen. Wählen Sie nun das Laufwerk Z und suchen Sie die Datei im Verzeichnis 'System\Samples' oder drücken Sie die Enter-Taste und suchen die Datei in der gewohnten Systemumgebung.

 

Wenn ich im Taschenrechner längerer Berechnungen mache finde ich es doch etwas sehr umständlich immer wieder die Fn-Taste zu drücken, um an die Rechensymbole heranzukommen. Gibt es da nicht eine einfachere Methode?

Natürlich gibt es eine einfachere Methode. Lassen Sie einfach die Fn-Taste weg und arbeiten Sie künftig einfach mit den Tasten H, J, K und L. Übrigens anstatt '=' zu drücken um das Ergebnis angezeigt zu bekommen können Sie auch einfach Enter drücken. Weitere Abkürzungen können Sie direkt im Taschenrechner nachschlagen, wenn Sie den Button 'Shortcuts' drücken.

 

Ich würde gerne mit der integrierten Textverarbeitung auch unsere Firmenpost erledigen, wenn ich auf Geschäftsreise bin. Natürlich wäre es auch interessant vor Ort beim Kunden gleich das Logo und die Anschrift ausdrucken zu können. Ich habe jetzt das Logo konvertiert und in die Kopfzeile eingeladen. Leider kann ich jetzt nicht mehrere Zeilen neben dem Bild mit der Adresse anlegen, sondern nur eine einzige. Was kann ich tun?

Das ist in der Tat nicht so schön, vor allem wenn Sie Faxe direkt aus der Serie 5 verschicken wollen, auf dem das Firmenlogo zu sehen ist. Sie können sich aber mit einem kleinen Trick helfen. Das Firmenlogo haben Sie ja mittels eines Objekts und der 'Skizze'-Applikation eingeladen. Setzen Sie jetzt einfach ein zweites Objekt neben Ihr Firmenlogo. In dieser Skizze schreiben Sie einfach die Anschrift mit der Textoption hinein und fertig ist Ihr Briefkopf. Leider sieht die Anschrift unter Umständen nicht so gut aus, da es sich ja nun um eine Grafik handelt und wenn Sie die in der Größe verändern, wird nicht automatisch eine kleinere oder größere Schriftart genommen, aber als Notlösung kann man dies schon durchgehen lassen.

 

Die Besonderheit die Serie 5 als Diktiergerät zu verwenden, funktioniert bei mir nicht. Immer wenn ich die Rec. Taste außen am Gerät drücke schaltet sich die Serie 5 zwar ein, aber die Applikation 'Rekorder' wird nicht gestartet. Deswegen kann ich natürlich auch keine Sprechnotizen aufnehmen.

Wahrscheinlich haben Sie die Kennwort-Funktion aktiviert. Leider ist dies ein Fehler in der ersten ROM Version gewesen. Um dennoch aufnehmen zu können, muß die Applikation schon im Hintergrund laufen, wenn Sie eine Paßwortabfrage aktiviert haben.

Dies gilt nur bei der ersten Epoc Version, die noch in den ersten Serie 5 Computern verwendet wurde.

 

Ich habe mir jetzt einen kleinen Drucker von Canon, den BJC-50, geleistet um unterwegs noch einfacher per Infrarot mit meinen Ausdrucken richtig Eindruck machen zu können. Leider ist das Gegenteil der Fall, denn anscheinend funktioniert die Kommunikation zwischen Serie 5 und BJC-50 nicht so, wie sie soll. Muß ich hier vielleicht noch irgendwelche Einstellungen vornehmen, außer den richtigen Druckertreiber auszuwählen?

In der Tat sind noch weitere Einstellungen und unter Umständen sogar ein Update des Infrarot-Schnittstellen Treibers nötig. Das Problem ist, daß der Canon Drucker die Infrarot-Schnittstelle mit dem IrDA 1.0 Protokoll verwendet. Die der Serie 5 ist aber von Haus aus mit dem Protokoll IrDA 2.0 ausgestattet, welches nicht Downkompatibel ist. Um dennoch eine Verbindung zu Ihrem neuen Drucker aufbauen zu können, bietet Psion auf ihrer Homepage www.psion.com einen Patch an. Entweder Sie installieren die komplette Message Suite ab der Version 1.52F, denn hier ist der neue IrDA-Treiber bereits dabei, oder Sie installieren nur den Treiber alleine. Danach müssen Sie noch einige Einstellungen an Ihrem Drucker vornehmen. Am Besten lesen Sie sich dieses von Psion Deutschland zur Verfügung gestellte Dokument genau durch. Danach sollte eigentlich keine Frage mehr offen bleiben.

 

In den meisten Programmen ist ja eine Buttonleiste verfügbar, die man je nach gefallen einblenden oder auch ausblenden kann. Ich persönlich nutze diese Leiste sehr gerne, denn wenn ich auf den Programm- bzw. Dateinamen klicke, wird eine Liste mit allen zu Zeit laufenden Programmen angezeigt. Nun kann ich einfach ein anderes Programm auswählen und zu diesem springen. In manchen Shareware Programmen gibt es diese Funktion jedoch nicht. Jetzt muß ich immer über den Systembildschirm gehen. Gibt es auch eine andere Möglichkeit zwischen den einzelnen laufenden Applikationen hin und her zu springen?

Zum einen können Sie zwischen den zwei letzten Applikationen immer mit Fn-Systembutton hin und her springen, zum anderen könne Sie aber auch mit Strg-Systembutton Ihre gewünscht Liste egal aus welchem Programm aus anzeigen lassen. Es ist also nicht zwingend notwendig immer die Buttonleiste anzeigen zu lassen.

 

Ich habe einen englischen Psion, kann mir aber nicht immer die ASCII-Codes der Umlaute merken. Gibt es eine einfachere Methode die deutschen Umlaute ä ö ü und ß auch auf einer englischen Serie 5 einzugeben?

Ihnen kann geholfen werden. Drücken Sie einfach Strg-1 und dann die S-Taste für ß, oder Strg-2 gefolgt von A O oder U für den entsprechenden Umlaut. Diese Tastenkombinationen sind wesentlich einfacher zu merken, stimmt's?

 

Manchmal brauche ich Zeichen, die nicht auf der Tastatur der Serie 5 abgebildet sind, aber dennoch im ASCII-Zeichensatz vorhanden sind. Wie kann ich diese, am Besten ohne immer die ASCII-Nummern nachschlagen zu müssen, einfügen?

In fast jeder Position in der Sie Text eingeben wollen, können Sie über den Shortcut Strg-Shift-Z auf einem deutschen Gerät eine Dialogbox aufrufen (auf einem englischen Gerät lautet die Tastenkombination Strg-Shift-C), mit deren Hilfe Sie einfach das einzufügende Sonderzeichen finden. Drücken Sie nachdem Sie es markiert habe einfach Enter und es wird in Ihr Dokument eingefügt. Dies funktioniert sogar wenn Sie gerade dabei sind in einem Dialog einen neuen Termin in der Agenda einzugeben.

 

Fragen über Fragen

weitere Antworten in Vorbereitung!

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@psisoft.de
Copyright © 2000 PsiSoft, Sebastian Hochstetter
Stand: 05. Mai 2000