Nach oben PsiSoft Home Kontakt Links

PSION Serie 5
PSION netBook PSION Revo PSION S5mxPro Ericsson MC218 Oregon Osaris Geofox One PSION Serie 5 PSION S3mx

 

[Under Construction]

Besucherzähler

s5klein.gif (13075 Byte)Im Sommer 1997 hat Psion den bis jetzt immer noch neuesten Psion Computer für den Konsumermarkt, die Serie 5, vorgestellt. In der Serie 5 kommt erstmals das 32bit Betriebssystem von Psion zum Einsatz. Damals noch von Psion Software entwickelt, wird Epoc jetzt vom Joint-Venture Unternehmen Symbian betreut.

In der Serie 5 von Psion stecken über 12 Jahre Erfahrung in der Programmierung von Applikationen für den mobilen Einsatz und in der Entwicklung von kleinen aber dennoch funktional einsetzbaren Handheld Computern.

 

Die Hardware

Die Serie 5 mißt in zugeklapptem Zustand lediglich 170 x 95 x 20 mm, wenn er aber aufgeklappt wird, fährt die Laptop ähnliche Tastatur nach vorne heraus und erlaubt so fast das Schreiben mit dem 10-Finger-System. Mit 354g ist gerade die Schmerzgrenze für die Sakkotaschen erreicht, aber am Gürtel oder auch in einer Schulterhalfter-Tasche fällt der Serie 5 nicht weiter ins Gewicht. Der Bildschirm besitzt die volle VGA Breite, aber nur die halbe Höhe. Dies sind 640 x 240 Pixel. Er ist hintergrundbeleuchtet und stellt die Daten mit bis zu 16 Graustufen dem Benutzer dar. Die meisten alltäglichen Anwendungen arbeiten jedoch nur mit vier Graustufen. Neben der Bedienung über die Tastatur kann man einen Stift oder auch Finger nehmen und einfach auf dem Bildschirm Objekte anklicken oder verschieben.

Auch die Serie 5 arbeitet immer noch mit zwei normalen AA-Batterien und hält damit bis zu 30 Stunden durch. Dies belegt eindeutig, daß Psion es versteht Computer für den mobilen Anwender zu bauen. Das schlanke und wenig ressourcenhungrige Betriebssystem komplett in C++ geschrieben tut sein übriges. Die Serie 5 arbeitet nur mit einem 18 MHz ARM Prozessor und ist trotzdem schneller als die Konkurrenz mit einem 75-100MHz Prozessor und Windows CE.

Sehr nett sind auch die drei Rekordertasten, die bei zugeklapptem Gerät auch das Aufnehmen von Sprachnotizen über das eingebaute Mikrofon erlauben. So läßt sich die Serie 5 auch wunderbar als Diktiergerät verwenden.

 

Die Software

Die Leistungsfähigkeit der integrierten Software läßt einen schnell vergessen, daß man ja Unterwegs ist und nicht zu Hause vor seinem Personal Computer sitzt. Besonders gefällt hier die Möglichkeit alles flexibel nach den eigenen Wünschen einzustellen, wie man es braucht. Störende Toolbars oder Navigationsleisten lassen sich einfach ausblenden, so daß der Bildschirm noch mehr Informationen auf einmal anzeigen kann.

Alle für die tägliche Arbeit wichtigen Applikationen sind bereits in einem 6MB großem ROM integriert. Angefangen von der Textverarbeitung, über Tabellenkalkulation, Datenbank, Terminplaner, Uhr & Weltzeituhr, Taschenrechner, Skizze (Zeichenprogramm), Recorder, Rechtschreibprüfung, Comms bis hin zur Programmiersprache OPL. Dies Software MessageSuite bestehend aus einem Email-Client und einem Web-Browser finden Sie auf der mitgelieferten PsiWin CD-ROM.

Zum Datenabgleich mit einem Windows 95/98/NT PC liegt der Serie 5 bereits das notwendige Datenübertragungskabel und die Software PsiWin bei. Mit PsiWin können Sie alle Dateien der Standardapplikationen konvertieren lassen und auf dem PC in allen gängigen Office Programmen weiterverwenden. Dies funktioniert natürlich auch in die andere Richtung. Ihren Terminkalender und die Datenbank können Sie darüber hinaus auch mit Outlook, Schedule+ und dem Lotus Organizer synchronisieren. PsiWin 2.2 erhielt das Logo 'Designed for MS Windows 98/NT', da Epoc mit PsiWin (bzw. Epoc Connect) kompatibler zu Windows ist, als es Windows CE derzeit ist.

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@psisoft.de
Copyright © 2000 PsiSoft, Sebastian Hochstetter
Stand: 05. Mai 2000